Erfolgreicher Abschluss des Borken-Hengelo-Schüleraustauschs 2019

Der diesjährige Schüleraustausch unserer Schule mit dem Lyceum De Grundel in Hengelo, den die EP in Niederländisch hinter sich gebracht hat, war ein voller Erfolg. Am 10. Mai 2019 sind wir vom Gegenbesuch in den Niederlanden aus Hengelo zurückgekehrt und halten Rückschau:

Von Montag, den 4.2. bis zum Freitag, den 8.2. bekamen wir im Rahmen der ersten Austauschphase Besuch von einer Schülergruppe des Lyceum De Grundel, unserer Austausch-Partnerschule aus Hengelo. Diese Begegnung war thematisch und inhaltlich auf die Vorgaben des Curriculums Niederländisch in der EP ausgerichtet und beschäftigte sich mit dem Thema (moderne) media. Deshalb besuchte die Austauschgruppe den WDR in Köln und bekam dort eine lehrreiche Einführung in die Aktivitäten von Radio- und Fernsehproduktion sowie in die Abläufe medialer Gestaltung und die Effektivität dieses Massenmediums. Begleitet wurde die Gruppe von Herrn Weinholz und Frau Kürpick sowie den niederländischen Kollegen Frau Pluim und Herrn Davinda. Beeindruckend waren beim WDR die bekannten Fernsehstudios (z.B.„Hart aber fair“, „Sportstudio“ u.a.) und viele technischen Einrichtungen. Bei einer an den Besuch des WDR angeschlossenen Stadtralley konnten die Schüler auch die wichtigen Bauwerke und Monumente der Medienstadt Köln wie den Dom, die römischen Ausgrabungsstellen und vieles mehr kennenlernen. Viel zu früh ging es dann wieder nach Hause, mit einer gewaltigen, partyhaften Stimmung im Bus, der zu Beginn der Hinfahrt wegen eines Defekts erst einmal ausgetauscht werden musste.

Am nächsten Tag ging es nach den für die niederländischen Gäste sicherlich aufschlussreichen Unterrichtshospitationen, einer Einführung in die Planung und Durchführung des Film-Drehs durch Herrn Winkels und einem wohlverdienten gemeinsamen Essen in der Mensa sofort an die (Film-)Arbeit. In verschiedenen Gruppen wurden kurze Filme zum Thema „kansen en gevaren van moderne media“ (stark fokussiert auf den Einsatz von Smartphones und sozialen Medien) erstellt. Zunächst wurden kurze Drehbücher verfasst, die unter Begleitung und Anleitung des Ausbildungs-Fernsehens Marl (AFM) am „Marler Stern“ von den einzelnen Filmgruppen in vielen Szenen verfilmt und später eigenhändig mit professioneller Software geschnitten wurden. Der Donnerstagabend stand im Zeichen der Filmpräsentationen selbstgedrehter Kurzfilme und einer fröhlichen Abschiedsfeier mit Karaoke und Live-Musik.

Am Freitag fuhren die niederländischen Gäste wieder nach Hause.

Es vergingen zwei Monate, da sahen wir uns alle wieder: in den Niederlanden, in Hengelo, im Lyceum De Grundel in der Grundllaan 32. „Een hartelijk welkom voor goede vrienden“. Herr Weinholz und Herr Winkels begleiteten die Austauschruppe. Bevor wir uns in dieser Woche an die thematische Arbeit „De (Nederlandse) identiteit“ machten, stand erst einmal die sehr attraktive Exkursion nach Giethorn, einem einzigartigen wasserreichen Gebiet und antikem, gartenartigen Dorf auf dem Programm, wobei wir diese schöne Landschaft und Dorfanlage mit mehreren „fluisterbootjes“ (elektrobetriebene Boote) erkunden konnten. Das Wetter spielte mit! Die zweite Hälfte des Tages führte uns in die historische Hansestadt Zwolle, in der ausreichend Zeit war, um sie mit einer Stadtralley (Waar is wat in Zwolle?) und individuellen Besichtigungen zu entdecken.

Der nächste Tag wurde mit dem pfiffigen und kreativen Mannschaftsspiel „Crazy 88“ begonnen, bei dem es galt, 88 „verrückte“ und lustige Aufgaben zu lösen und Punkte zu holen. Dann wurde gemeinsam im Deutsch-Fachunterrichtsraum von Frau Pluim geluncht. Anschließend stand die Arbeit in Workshops zu Thema „Wat is de Nederlandse identiteit?“ an. In verschieden Gruppen wurden Beiträge zu dem Thema gestaltet und zur Präsentation gebracht.

Der Donnerstag zeigte sich von einer zunächst sportlichen und später kulinarischen Seite, denn es ging zum bootcamp in Freizeitgebiet Het Hulsbeek in der Nähe von Hengelo. Auf dem Weg dorthin besuchten wir eine moderne und stilvolle kaasboerderij (Käse-Produktion), in der es einen Vortrag zum Entstehen von Käse und leckere kaashapjes vieler Geschmacksrichtungen gab. Nach dem anstrengenden „bootcamp“ wurde in einem Grillpavillon ein ausgiebiges Barbecue-Fest abgehalten. Die niederländischen Gastgeber haben alles dafür selbst angeliefert.

Am Freitag, den 10.5. war Abschiedstag. Jedoch wurde mit dem Fahrrad am Vormittag noch das Rijksmuseum Twente, ein imposantes und traditionsreiches Museum im Zentrum Enschedes, besucht, in dem eine Ausstellung zum Thema „De naakte waarheid“ (Nacktheit in der Kunst durch die Epochen hin) dargeboten wurde. Vielleicht war der anschließende City-Besuch Enschedes für die Schüler dann doch etwas spannender… Abschied gegen 15:00 Uhr - eine lange Woche - viel gelernt, gesehen und erlebt.

Tot ziens Hengelo!

Borken-Hengelo SchüleraustauschBorken-Hengelo SchüleraustauschBorken-Hengelo SchüleraustauschBorken-Hengelo SchüleraustauschBorken-Hengelo SchüleraustauschBorken-Hengelo SchüleraustauschBorken-Hengelo SchüleraustauschBorken-Hengelo SchüleraustauschBorken-Hengelo Schüleraustausch

Medienscouts

guetesiegel sticker rgb 2018 19 01 1

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite