Absage der Elterntage für die Jahrgangsstufe 8

Liebe Schülerinnen und Schüler und Eltern der Jahrgangsstufe 8,

leider müssen wir die diesjährigen Elterntage im Rahmen der Berufsfelderkundung vom 15. und 16. Juni 2020 absagen. Wir wissen, dass sich viele Schülerinnen und Schüler und auch Eltern auf diese Tage gefreut haben, deswegen ist uns dieser Schritt auch nicht leicht gefallen. Wir treffen diese Entscheidung jedoch im Sinne des Infektionsschutzes und für das Wohlergehen der betroffenen Schülerinnen und Schüler. Zudem kommen wir mit der Absage dem Wunsch zahlreicher Betriebe nach.

Es ist wichtig, dass die Betriebe zeitnah über die Absage informiert werden.

Bitte informiert/ bitte informieren Sie eigenständig die Betriebe über diese Entscheidung, dass die Praktika vom 15. und 16. Juni 2020 ausfallen. Praktikumsplätze, die über das Buchungsportal KAOA-Praxis gebucht wurden, werden von uns storniert und eine Kontaktaufnahme von euch / von Ihnen ist nicht mehr nötig.

Ob und wann die Elterntage in der Jahrgangsstufe 9 nachgeholt werden, können wir im Augenblick leider noch nicht sagen. Wir werden darüber zum gegebenen Zeitpunkt informieren.

Mit freundlichen Grüßen

M. Voß und S. Pöpping

StuBo Gymnasium Remigianum

Schülerbeiträge zu Corona

Auch unsere Schülerinnen und Schüler setzten sich kreativ mit dem Corona-Virus und den besonderen Gegebenheiten, die die Pandemie mit sich bringt, auseinander

coronavirus 5129088 640In diesem Aufsatz macht sich Romy Thesing (Q1) Gedanken über die Welt nach Corona

Die Corona Pandemie 2020 -

Chance für Reform oder möglichst schnell zurück in alte Muster?

 

Gedicht einer Schülerin aus dem KDG-Kurs der Jahrgangsstufe 9

Alles gleich

Jeden Tag dasselbe.
Die Augen schlagen mich auf,
das Bett liegt noch in mir.
Alles gleich.

Jeden Tag dasselbe.
Hunger hat mich,
Essen riecht mich.
Alles gleich.

Jeden Tag dasselbe.
Der Schreibtisch sitzt vor mir,
die Aufgaben machen mich.
Alles gleich.

Jeden Tag dasselbe.
Die Schule will zu mir,
Corona will das nicht.
Alles gleich.

(aus dem KDG-Kurs Stufe 9, aus dem Verfahren des Satzteilwechsels entwickelt)

Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts

Flyer Corona Schulbetrieb aSeit Montag (11. Mai) sind die Schülerinnen und Schüler der Q1 an das Remigianum zurückgekehrt. 

Ab Mittwoch, den 13. Mai, kommen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 sowie der EP zurück.

Ab Montag, den 18. Mai kommen dann auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 - 9

Alle Klassen erhalten per Email von den Klassenlehrern detaillierte Informationen mit der Klassenaufteilung, dem Stundenplan, etc. 

Um die Kinder mit den nun bestehenden wichtigen Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln schon vorab vertraut zu machen, bitten wir Sie, die folgenden Hinweise sowie den Flyer mit Ihren Kindern sorgfältig durchzusprechen.

Denken Sie bitte daran, Ihrem Kind eine Maske für das Betreten des Schulhofes und Schulgebäudes mitzugeben und deren Handhabung vorab noch einmal zu erklären. Die Maske ist zwingend erforderlich. Reinigen Sie die Masken bitte täglich nach jeweiliger Anleitung bzw. tauschen Sie die Masken regelmäßig aus, und geben Sie Ihrem Kind einen Gefrierbeutel oder Ähnliches mit zur Schule, für den Fall, dass eine Lagerung der Maske nötig ist.

Bitte weisen Sie Ihre Kinder darauf hin, dass die Masken auch im Bus zur Schule und auf dem Weg in die Klassen getragen werden müssen.

Informieren Sie uns bitte auch darüber, wenn Ihr Kind nicht am Unterricht teilnimmt, weil es zum Beispiel an einer Vorerkrankung leidet.

Alle weiteren Informationen rund um die besondere Situation während der Corona-Zeit finden Sie hier.

MINT–Wettbewerbe

Jubel trotz Corona - Das Remigianum knobelt zuhause

Känguru-Wettbewerb

Der alljährliche Känguru-Wettbewerb ist mittlerweile Tradition am Remigianum und findet normalerweise am dritten Donnerstag im März statt. Die Teilnahme ist freiwillig. Aufgrund der aktuellen Schulschließung hatten die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr die Möglichkeit, Fragen online zu beantworten. Viele Kinder und Jugendliche aus den Sekundarstufen I und II nutzten diese Möglichkeit und knobelten zuhause, sodass nun mehr als 300 Teilnehmerpreise und Urkunden vergeben werden können. Die Siegerehrung für die ersten drei Plätze wird in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

Mathe im April

Die 6f: So sehen Sieger aus In Anlehnung an den Wettbewerb „Mathe im Advent“ hat die Deutsche Mathematiker-Vereinigung einen digitalen April-Kalender für die Corona-Zeit zur Verfügung gestellt. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 des Remigianum konnten freiwillig daran teilnehmen. Dabei war die Klasse 6f des Mathematiklehrers Bernd Ombeck sehr erfolgreich. Sie gehört deutschlandweit zu den 50 besten Klassen und wird in den kommenden Tagen mit Sachpreisen belohnt.

59. Mathematik-Olympiade: Nachwuchsmathematiker messen sich erstmals in Hamm

Hilko Bäumer bei der 59. Mathematik OlympiadeAm 15. Februar 2020 fand die 59. Mathematik-Olympiade in Hamm statt. Es war bereits die dritte Runde des Wettbewerbs 2019/20, an der rund 350 Qualifizierte aus ganz NRW teilnahmen, die sich bereits in den Vorrunden an ihren Schulen und in ihren jeweiligen Schulbezirken durchgesetzt hatten. Unter den Qualifizierten war auch Hilko Bäumer aus der 6d. „Wer hier dabei ist, der hat schon ordentlich was drauf“, so eine der Organisatorinnen.
Das Ziel des Wettbewerbs, Spaß an der Mathematik zu vermitteln, wurde laut Hilko auf jeden Fall erreicht. Die Aufgaben der Klausur waren zwar deutlich schwieriger als die Aufgaben in den ersten beiden Schulrunden, aber nach der Klausur am Vormittag wurden die Teilnehmenden mit einem interessanten Programm belohnt, darunter Schnupperkurse in verschiedenen Sportarten, Programmierkurse für Roboter und sogar eine Einführung in die Molekularbiologie.

 
Dritter Platz bei „Jugend forscht“

Madita Klinger und Verena Cuso SwaneckAm 28. Februar 2020 fand der Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ zum 55. Mal statt. Die beiden Remigianerinnen Madita Klinger und Verena Cuso Swaneck beschäftigten sich in diesem Jahr mit Fragestellungen zur Gewässergüte und Verbesserung der Borkener Aa. Dabei bestimmten sie die biologischen, chemischen und strukturellen Komponenten des Fließgewässers. Die Ergebnisse wurden in einer Projektarbeit zusammengefasst und am Wettbewerbstag von „Jugend forscht“ in Marl vor einer fachkundigen Jury und der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Der Aufwand wurde mit dem dritten Platz in der Kategorie Biologie belohnt. Für die Schülerinnen zählen aber vor allem das neue Wissen, die Tipps zur Weiterarbeit, neue Erfahrungen und die Erinnerung an einen spannenden Wettbewerbstag. ,,Der Tag war wirklich erlebenswert, viele spannende Projekte nahmen teil und auch die Führung durch den Chemiepark Marl war interessant. Insgesamt hat der Wettbewerb viel Spaß bereitet.“ Die beiden werden ihre Erfahrungen und Ergebnisse bald auch im Rahmen der ReMINT-Gala vorstellen. Wer in Zukunft Interesse hat, sich an „Jugend forscht“ oder einem anderen MINT-Wettbewerb zu beteiligen, ist gerne dazu aufgerufen, sich an die Lehrkräfte der Fächer zu wenden.

Ostergrüße aus dem Remigianum

 

 

d.velop AG meets Remigianum

…geht in die nächste Runde

Am 5. Februar 2020 hieß es für die Informatikschüler der Jahrgangstufe 9 des Remigianum zum 7. Mal „KickOff“ auf dem d.velop-Campus in Gescher.

d.velop AG meets Remigianum 2020Bei dem Kooperationsprojekt mit dem Softwareunternehmen handelt es sich um eine MINT-orientierte Maßnahme zur Berufs- und Studienorientierung, welche von dem Fachbereich Informatik durchgeführt wird. Diese Maßnahme wird im Rahmen der Gemeinschaftsoffensive zdi (Zukunft durch Innovation) von der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW (MIWF) gefördert.
Die d.velop Gruppe mit Sitz im nordrhein-westfälischen Gescher bietet Software und Dienstleistungen für die Digitalisierung aller relevanten Dokumenten- und Geschäftsprozesse an und setzt dabei auf Enterprise Content Management (ECM) Lösungen. Dabei legen sie höchste Ansprüche an Ihre Produkte d3, ecspand und foxdox.

Weiterlesen: d.velop AG meets Remigianum

Neue Einführungsphase 20/21 (Abitur 2023)

Padlet Abitur 2023Die Informationen für die Laufbahnberatung (Abitur 2023) stehen hier zur Verfügung: https://gymnasiumremigianum.padlet.org/nilsbender/abi23

Für Fragen zur Laufbahnberatung kann die Stufenleitung per email erreicht werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schwimmer und Schwimmerinnen des Remigianum verteidigen ihre Kreismeistertitel

Am Montag (9. März 2020) fanden die Landesmeisterschaften der Schulen im Schwimmen statt. Dazu trafen sich die weiterführenden Schulen des Kreises Borken in Bocholt Biemenhorst.
Wie im letzten Jahr konnte sich die jeweils zehnköpfige Mädchen- und Jungen-Mannschaft gegenüber dem Gymnasium Maria Venn und der Gesamtschule Bocholt durchsetzen und sich den Titel holen. Auch individuelle Bestzeiten konnten verzeichnet werden. Die 50m Freistil-Strecke der Jungen wurde z.B. im Durchschnitt von 30 Sekunden geschwommen. Des Weiteren lag die erreichte Gesamtzeit der Jungen mit 12 Minuten deutlich unter ihrer Zeit aus dem Vorjahr. Diese ist ausschlaggebend, um sich für das Landesfinale zu qualifizieren - die Hoffnung bleibt!
Die Mädchen lagen nach den Einzeldisziplinen nur vier hundertstel Sekunden vor dem Gymnasium Maria Venn und durften sich deshalb keinen Fehler in der 8x50 m Freistilstaffel erlauben. Nach den ersten Starts noch hinter ihren Gegnern, erkämpften sich die Remigianerinnen den Titel mit drei Sekunden Vorsprung - ein spannender und toller Wettkampf!


Schwimmteam des Remigianum 2020Krankheitsbedingt konnte Frau Oenning vom Ausschuss des Schulsports des Kreis Borken nicht am Wettkampf teilnehmen und eine Siegerehrung fiel diesbezüglich aus. Unterstützt von den begleitenden Lehrerinnen und Lehrern aller Schulen übernahm die Sportlehrerin Andrea Landsknecht vom Remigianum die Wettkampfleitung. Ein ganz besonderer Dank gilt den spontan einsatzbereiten Sporthelfern von der Gesamtschule Bocholt und dem Berufskolleg Bocholt West, die dafür sorgten, dass der Wettkampf reibungslos stattfinden konnte.
Zur Mannschaft des Remigianums gehören: Hendrik Herzfeld, Thorben Osterholt, Simon Gellings, Ben Thomas, Fynn Bitenbeck, Liam Scheidner, Jonas Schlagenwerth, Jan Herzfeld, Milian Mohrenz, Naja Theuer, Karla Angrick, Ella Rosing, Hanna Damm, Emily Terhard, Katharina Heyng, Emma Schafeld, Madita Tepper, Sophie Stewering, Charlotte Galle und Simon Langela.

Andrea Landsknecht

Volleyballerinnen kämpfen um den Kreismeistertitel

Die Volleyballerinnen der Wettkampfklasse IV, d.h. die jüngsten Spielerinnen der weiterführenden Schulen, trafen sich am 4. März 2020 in der Turnhalle der Jodocus-Nünning-Gesamtschule Borken, um den Kreismeistertitel zu erkämpfen.
PHOTO 2020 03 04 11 26 20Die sechsköpfige Mannschaft des Gymnasium Remigianum mit den Spielerinnen Marika Loker, Femke Elferink, Marta und Luzie Geringhausen sowie Amina und Hanifa Dubinovic sicherte sich den Vizetitel vor der Schönstätter Marienschule, die sie in nur zwei Sätzen mühelos besiegten. Das Spiel gegen die Mannschaft der Borkener Gesamtschule erwies sich, wie bereits auf der Landesebene, als äußerst schwierig. Dennoch kämpften die Remigianerinnen auf Augenhöhe und forderten zum dritten Satz auf, den sie nur knapp abgaben und damit den Meistertitel verfehlten. Die Schülerinnen können auf ihre Platzierung stolz sein!

Andrea Landsknecht 

Regionalwettbewerb Jugend debattiert 2020

Annika Zimmermann (Q1) sichert sich Platz in der Landesqualifikation

In diesem Jahr erwarteten die Debattanten und Juroren beim Regionalentscheid in Gronau viele Neuerungen. Für Annika Zimmermann (Q1) verlief das Regionalfinale äußerst erfolgreich.

Debattanten und Juroren des Gymnasium Remigianum Am 19. Februar 2020 wurden im Werner-von-Siemens-Gymnasium in Gronau die besten Debattanten der teilnehmenden Schulen aus dem Verbund Münster I ermittelt. Neben Ausdrucks- und Gesprächsfähigkeit waren Sachkenntnis und Überzeugungskraft gefragt. Dabei konnten Max Klocke (8c), Julius Nienhaus (9d), Pia Döking (Q1) und Annika Zimmermann (Q1) ihre Fähigkeiten in den Debatten zu verschiedenen Fragestellungen unter Beweis stellten. In der Altersklasse I debattierte man darüber, ob der Mindestabstand von Windrädern reduziert und Randalierer bei Fußballspielen künftig mit Führerscheinentzug bestraft werden sollten. Die Oberstufenschülerinnen und -schüler setzten sich mit der Beschränkung der Handynutzungszeit und der Veröffentlichung der Nationalität von Tatverdächtigen auseinander. Dabei hatte auch die Jury, die u.a. durch Hendrik Vornholt (9a) und Kevin Rickert (EP) unterstützt wurde, keine einfache Aufgabe.
Annika Zimmermann Q1 in der FinaldebatteIn der Finalrunde vertrat Annika souverän und authentisch die Pro-Position zur Frage, ob Freitagsdemonstrationen in den Stundenplan eingebunden werden sollten, sodass sie sich erfolgreich gegen die Konkurrenz der anderen Schulen durchsetzte. Dafür wird sie nun mit der Teilnahme an einem mehrtägigen Rhetorik-Seminar belohnt und kann ihre Chancen im weiteren Verlauf des Wettbewerbs nutzen: Nach den Landesqualifikationsrunden am 29. April winkt die Teilnahme am Finale im Düsseldorfer Landtag.
Wir drücken die Daumen und wünschen weiterhin viel Erfolg.


Elena Hatenkerl und Carina Gesing

93 Sportabzeichen für das Remigianum

Am Anfang der letzten Woche konnten sich fast 100 Schülerinnen und Schüler des Borkener Gymnasiums über die Auszeichnung des deutschen Sportabzeichens freuen. Über 50 von ihnen wurden mit der goldenen Nadel geehrt, so Frau Landsknecht, Sportlehrerin am Remigianum.


IMG 6597Das Deutsche Sportabzeichen ist die renommierteste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und einmalig durch seine Vielseitigkeit. Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination – so lauten die Anforderungsprofile für eine erfolgreiche Prüfung. Im Sportunterricht konnten die Schülerinnen und Schüler aus den vier Anforderungsprofilen zahlreiche sportliche Disziplinen üben und unter Beweis stellen. Die Unterstützung des Wettbewerbes des Deutschen Sportabzeichens erfolgt durch den Kreisbund der Stadt Borken und durch die Sparkasse Westmünsterland, die den Wettkampf finanziell unterstützen. So kamen am Montag Herr Zaleski (KSB Borken) und die Vertreter der Sparkasse Westmünsterland, Frau Jonas und Herr v. Allen, in den Sportunterricht der Klasse 8e. Diese nahm ihre Urkunden und Abzeichen stellvertretend für alle erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler von Herrn Zaleski, Frau Jonas und Herrn v. Allen entgegen.


Andrea Landsknecht

Forschen 2.0

Startschuss für den REMI Maker Space

Hier geht's zum Artikel der Borkener Zeitung vom 12. Februar 2020.

Hartelijk welkom in Borken

Remigianerinnen heißen Gäste des De Grundel Lyceums herzlich willkommen

IMG 3069Trotz einiger Startschwierigkeiten, wie zum Beispiel dem Sturmtief Sabine, konnten unsere Remigianerinnen glücklicherweise, aber erst am Dienstag, den 11. Februar 2020, ihren gemeinsamen Austausch mit den Gastschülerinnen und -schülern aus Hengelo starten.
Das Thema für die Austauschwoche in Borken lautete „Chancen und Gefahren von Medien“. Passend dazu fand am Dienstag nach der Begrüßung der Austauschschülerinnen und -schüler ein Medienworkshop statt. Das hier Erlernte konnte dann von den Jugendlichen am darauffolgenden Tag im Ausbildungsfernsehen in Marl während der Produktion eigener Kurzfilme angewandt werden. Dabei sind in Bezug auf das Thema vier kreative Filme entstanden, die am Freitag präsentiert wurden.
Um den niederländischen Gästen die deutsche Kultur ein wenig näher zu bringen, ging es am Donnerstag ins LWL-Museum nach Münster. Danach konnten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen die Innenstadt erkunden. Vor der Rückfahrt nach Borken ging es dann noch in den Escape Room.
Am nächsten und letzten Tag wurden die Kurzfilme beim gemeinsamen Frühstück angeschaut und bewertet. Zum Abschluss gab es noch ein Gruppenfoto und dann hieß es auch schon „Tot ziens in Hengelo“ – wir freuen uns auf den Gegenbesuch im Mai!
Dank des außerordentlichen Engagements unserer Niederländischlehrerin Frau Kürpick konnte der Austausch trotz einiger Schwierigkeiten für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein schönes Erlebnis werden.

Sabrina Henckel und Josefine Olle (EP)

 

Sportliche Erfolge häufen sich

Berichte zu den Bezirksmeisterschaften im Volleyball und Turnen

Weiterlesen: Sportliche Erfolge häufen sich

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite